Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Stand: 17.07.2023

Hinweis: Wenn eine geschlechtsneutrale Formulierung nicht möglich war, wird aus Gründen der sprachlichen Vereinfachung auf die Nennung der drei Geschlechter verzichtet. Die verwendeten männlichen Begriffe beziehen dann die weiblichen und diversen Formen ebenso mit ein.


I. Geltungsbereich/ Vertragsgegenstand

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle durch die Hundeschule "Mit Hund, Herz und Fairstand", Inhaberin Karina Oppel (im Folgenden: "Hundeschule" oder "wir") angebotenen und durchgeführten Dienstleistungen im Bereich des Hundetrainings (Einzel- und Gruppentraining). Individuelle Absprachen gelten vorrangig.
Hunde sind individuell und lernen den ganzen Tag. Ein Erfolg kann durch die Hundeschule nicht garantiert werden, da die Umsetzung des Trainings und die Mitarbeit durch die Halter/Besitzer/Hundeführer unerlässlich ist.

II. Angebot und Vertragsabschluss

Der Vertrag kommt auf das Angebot des Kunden hin mit Annahme durch die Hundeschule zustande.

III. Teilnahmebedingungen

1. Die teilnehmenden Hunde müssen ausreichend geimpft und frei von ansteckenden Krankheiten sein. Ein entsprechender Impfschutz ist auf Verlangen nachzuweisen.

2. Läufige Hündinnen dürfen nur nach Absprache an Trainings, insbesondere Gruppentrainings teilnehmen.

3. Bei abzusehender Gefährdung anderer durch einen Hund (z.B. wenn es bereits Beißvorfälle in der Vergangenheit gab) ist der Hund durch den Halter/Besitzer/Hundeführer entsprechend tierschutzkonform zu sichern, damit weder der Halter selbst, noch andere Menschen (Trainer und Unbeteiligte) sowie Tiere zu Schaden kommen.

4. Die mitgebrachte/n Ausstattung/Hilfsmittel für das Training sind durch den Hundehalter/-besitzer/-führer in jedem Fall tierschutzkonform zu wählen.

5. Eine Teilnahme Minderjähriger als Hundeführer ist nur nach Absprache und mit Einwilligung der Erziehungsberechtigten möglich. Begleitende Kinder sind die gesamte Zeit über von einem Erziehungsberechtigten zu beaufsichtigen.

IV. Überlassene Unterlagen

An allen dem Kunden überlassenen Unterlagen – auch in elektronischer Form – behalten wir uns das Eigentums- und Urheberrecht vor. Diese Unterlagen dürfen Dritten nicht zugänglich gemacht werden, es sei denn, wir erteilen dem Kunden unsere ausdrückliche schriftliche Zustimmung.


V. Kosten und Zahlung

1. Es gelten die auf der Website ausgewiesenen Preise. Hierbei handelt es sich um Endpreise. Gemäß § 19 UStG (Kleinunternehmerregelung) wird die Umsatzsteuer nicht erhoben und ist demnach nicht auszuweisen.

2. Für die Zahlung stehen verschiedene Wege zur Verfügung. Bei der Teilnahme an einzelnen Trainings erfolgt die Bezahlung direkt im Anschluss an das Training entweder bar oder nachweislich per Online-Überweisung.
Bei der Buchung von Mehrfachkarten (5er- und 10er-Karten) hat die Bezahlung im Vorfeld der Trainings, spätestens im direkten Anschluss an das erste Training zu erfolgen, ebenfalls bar oder per Online-Überweisung (bzw. auch per Überweisung bei Zahlung im Vorfeld des ersten Trainings.)

3. Für eine Überweisung sind folgende Kontodaten zu nutzen:

Karina Isabel Oppel
IBAN: DE52 5001 0517 5416 6252 44
Betreff: Kundenname, Name des Hundes, Datum/Daten des/der Trainings

4. Die Geltendmachung eines Verzugsschadens bleibt vorbehalten.


VI. Leistungshindernisse

1. Wenn vereinbarte Trainingsstunden durch die Hundeschule kurzfristig abgesagt werden müssen (z.B. bei gefährlichen Wetterlagen wie Gewitter) wird zeitnah ein Ersatztermin vereinbart.

2. Der Kunde kann eine vereinbarte Trainingsstunde bis 24h vor Termin kostenfrei absagen. Weniger als 24h vor Termin muss die Trainingsstunde hälftig berechnet werden, soweit nicht kurzfristig ein anderes Mensch-Hund-Team den Termin/Platz übernimmt.

VII.Widerrufsbelehrung


Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen einen mit der Hundschule geschlossenen Dienstleistungsvertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns 

 

(Mit Hund, Herz und Fairstand, Karina Oppel, 

Eberstädter Str. 117, 64319 Pfungstadt

info@mit-hund-herz-und-fairstand.de, 0175/9919705) 

 

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder eine E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Sie finden das Widerrufsformular hier:

 


Empfänger:
Mit Hund, Herz und Fairstand
Karina Oppel
Eberstädter Str. 117
64319 Pfungstadt
info@mit-hund-herz-und-fairstand.de
+49 175 9919705

Hiermit widerrufe/n ich/wir den am ____________
geschlossenen Vertrag über die Erbringung der folgenden Leistung:____________

Absender:
Name:
Anschrift:
Datum:


 

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrages unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.


VIII. Haftung(sbeschränkung)

1. Die Teilnahme von Hund, Hundeführendem und Begleitpersonen erfolgt auf eigene Gefahr. Der Hundeführer ,-halter, - besitzer ist auch während des Trainings voll für seinen Hund verantwortlich. Auch das Ableinen des Hundes erfolgt immer auf alleinige Verantwortung des Hundeführers/-halters-/besitzers. Generell empfehlen wir (im Interesse der Hundehaltenden) den Abschluss einer Haftpflichtversicherung für den Hund.

2. Die Hundeschule haftet soweit gesetzlich möglich und zulässig, nicht für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, die einem Hund, dem Hundeführenden oder eventuellen Begleitpersonen durch die Durchführung der Trainingsaufgaben und andere Hunde, auch im Freilauf entstehen.
Eine Haftung der Hundeschule kommt, außer bei Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit sowie Kardinalspflichten, lediglich bei grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz in Betracht.

3. Eventuelle Begleitpersonen müssen vom Kunden vor Teilnahme von der Haftungsbeschränkung in Kenntnis gesetzt werden.


IV. Sonstiges

1. Die Verträge und die gesamten Rechtsbeziehungen der Parteien unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG).

2. Sollten einzelne hier genannte Bestimmungen unwirksam sein oder werden oder eine Lücke enthalten, so bleiben die übrigen Bestimmungen hiervon unberührt.

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten. 

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.